Wilde Veilchen ... klein aber oho ...

kandierte veilchen & co


Duft, Geschmack & Dekoration

 

 

Das Veilchen gehört zu den Veilchengewächsen und wird auch Märzenveilchen oder Veigerl genannt.

 

Das wohlriechende Veilchen oder auch echtes Veilchen, erkennt man gleich an ihren Duft und an den violetten Blütenblättern – zwei kleinere  und ein größeres.

 

Es wächst bei uns rund ums Haus, in der Wiese in sonnigen oder halbschattigen Plätzen. Die Blütezeit ist von März bis April.

 

 

 

Ihre Inhaltsstoffe sind:

Saponine (Schleimstoffe), Bitterstoffe, der Farbstoff Cyamin, Glykosid, Vitamine und Mineralstoffe.



Gutes aus Veilchen

Verarbeitung zu kandierten Veilchen

 

Die kandierten Veilchen gehörten zur Lieblingssüßspeise von Kaiserin Elisabeth.

 

Kandierte Veilchen  verwende ich zum Verzieren von Torten, Kuchen und Puddings.

 

Veilchenblüten-Sirup verfeinert in Sekt und Prosecco, als  Aperitif möglich.


einige Veilchen-Impressionen: