Lavendel – den Duft schmecken ...

Lavendelsirup, Lavendelzucker & co


Geheimnisvoller Lavendel, ein Nervenkräutlein ...

Die Pflanze gehört zu der Familie der Lippenblütler und ist noch unter Nervenkräutlein, Balsam, Schwindelkraut oder römischer Thymian bekannt. 

 

Der Lavendel ist eine mediterrane Bergpflanze, kommt aber auch mit unserem Klima zurecht. 

 

Der Lavendel ist der Inbegriff für aromatische Düfte unter dem sonnenglühenden Himmel. Er bezaubert seit Jahrtausenden mit seinem intensiven Blau der Blüten.

 

Sein Aroma beruhigt die Seele und die Sinne. Diesen Duft verströmt der Lavendel am intensivsten von Juli bis August, wenn er blüht.

 

 

Inhaltsstoffe des Lavendels sind:

ätherische Öle, Kumarine, Lippenblütlergerbstoffe, Flavonoide, Saponine




Gutes aus Lavendel

Bei mir findet der Lavendel im Sirup seine Verwendung.

 

Mit ein paar Tropfen Sirup "verzaubert" man Wein, Sekt und Prosecco. Einfach ausprobieren.

 



einige Lavendel-impressionen: